Leistungsbeurteilung und Übergangsmöglichkeiten

Für welche Schüler kann die GMS Weil am Rhein eine gute Wahl sein?  

An unserer Gemeinschaftsschule sind Kinder mit unterschiedlichen Begabungen willkommen, insbesondere jene Kinder,…

  • die in der bisherigen Schule gute Leistungen gezeigt haben, vielleicht aber in einzelnen Fächern Schwierigkeiten haben.
  • die schon relativ selbstständig lernen, aber einen eigenen Lernrhythmus brauchen.
  • für die feste Bezugs- und Beziehungspersonen, die den Kindern Aufmerksamkeit entgegen bringen, sowie eine strukturierte Lernumgebung hilfreich sind.
  • die vielleicht mehr Zeit benötigen als andere, um ihre Fähigkeiten auszuschöpfen. (z.B. „Spätentwickler“)  
  • deren Familien die Ganztagesschule Entlastung im Alltag bietet."

Wie werden Leistungen beurteilt?

Da die Schüler in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lernen, schreiben sie auch ihre Arbeiten (=Lernnachweise) an unterschiedlichen Zeitpunkten. Ein Lernnachweis wird entweder auf G-, M- oder E-Niveau erbracht. So zeigt sich im Laufe der Zeit viel genauer als bei Noten, welche Stärken und welche Schwächen ein Schüler hat und welchen Abschluss er anstreben kann. Noten können auf Wunsch der Eltern aber weiterhin gegeben werden.

Welche Übergangsmöglichkeiten zu anderen Schulen bestehen?

  • Ein Schüler kann von der GMS Weil am Rhein ohne Prüfungen oder andere Voraussetzungen an andere Schultypen wechseln (z.B. an die Realschule).
  • Ein Eintritt in die GMS nach Klasse 5 ist nur in Ausnahmefällen möglich, da Schüler an der GMS eine andere Form des Lernens trainieren, welche Zeit benötigt. Somit sollten Schüler von der 5. Klasse an in der GMS lernen.

Diese Webseite nutzt Cookies und andere Technologien.

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. weiter lesen

OK